DDG Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß

Zertifizierung

Zurück zur DDG Hauptseite

Seit 2003 hat die AG Fuß ein Zertifizierungsverfahren für Einrichtungen zur Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (DFS) etabliert. Neben Strukturqualität werden hierfür auch Prozesse und vor allem Merkmale der  Behandlungsqualität evaluiert.
Ziel ist es, eine gleichbleibend hohe Qualität der DFS-Versorgung flächendeckend und möglichst wohnortnah in ganz Deutschland umzusetzen.

Das Zertifizierungsverfahren in Kooperation mit der DDG gilt als Instrument eines umfassenden Qualitätsmanagements.

 

Sprecher des Ausschusses

Der Prozess zur Entwicklung und Etablierung regionaler, ambulanter und klinischer Einrichtungen zur interdisziplinären Behandlung von Patienten mit diabetischer Fußerkrankung wird kontinuierlich und bundesweit realisiert.

Die Erfüllung der Kriterien ist Bestandteil eines umfassenden Qualitätsmanagement bei der Behandlung von Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom. Die Aufgabe dieses Qualitätsmanagements ist eine verbesserte Behandlung von Patienten mit DFS - wohnortnah und flächendeckend in der gesamten Bundesrepublik.

Ambulante und stationäre Fußbehandlungseinrichtungen sind Zentren für die interdisziplinäre Diagnostik und Behandlung von Patienten mit diabetischer Fußerkrankung. Diese Einrichtungen implementieren Elemente der Struktur-, der Prozess- und der Ergebnisqualität und stellen diese öffentlich dar.

Sie möchten Ihre Einrichtung zertifizieren lassen oder suchen eine zertifizierte Fußbehandlungeeinrichtung?